Ortsrundgänge, Vorträge und Lesungen

 

Ortsrundgang "Auf Spurensuche"

 

Wo stand das erste Badehaus?

Welche Persönlichkeiten lustwandelten im Kurpark und in den luxuriösen Hotels?

Wie wurde das idyllische Waldtal zum Ziel der "besseren Gesellschaft"? In mehr als 300 Jahren sind viele Spuren gelegt worden - schriftliche, architektonische und hautnah erlebbare im Ambiente. Davon lässt sich unterhaltsam erzählen! Machen Sie mit und erfreuen sich an lustigen Anekdoten, Historie und Histörchen, unterhaltsam aufgearbeitet und präsentiert.

 

Termine 2021:

21. Mai  16 Uhr

03. Juni 15 Uhr (Fronleichnam)

09. Juli  16 Uhr

27. August 16 Uhr

28. September 16 Uhr

29. Oktober 16 Uhr

 

Treffpunkt am Schlangenbrunnen (Innenkurve der Rheingauer Straße)

Teilnahme 9 Euro, mit Kurkarte 5 Euro.

 

Auch für Gruppen buchbar:

75 Euro (max. 25 Pax)

90 Euro (> 25 Pax)

Anfragen stellen Sie bitte gerne über das Kontaktformular.

 

 

Vortrag: "Spurensuche im Sitzen"

 

Auch in der kalten Jahreszeit kann der Rundgang "Auf Spurensuche" als bebilderter Vortrag in der warmen Stube sitzend genossen werden.

Eintritt 9 Euro, mit Kurkarte 5 Euro.

 

Termine 2021:

5. November  18.30 Uhr

3. Dezember  18.30 Uhr

Vortragsraum der Median Rehaklinik, Rheingauer Str. 18

 

Presseecho:

"Gefeiert wurde vor allem auf der Mainzer Seite"

 

 Auch für Gruppen buchbar:

75 Euro, Anfragen über Kontaktformular

 

Rundgang: "Im Park illustren Gästen lauschen"

 

Wir schlendern durch den Kurpark und lauschen den erzählten Episoden der Persönlichkeiten, die in den letzten 300 Jahren in Schlangenbad zu Gast waren. Gelesen von geschulten und teilweise sehr berühmten Stimmen, werden sie als Tondokument in den unterhaltsamen Vortrag eingebunden. Auf diese Weise erhalten Journalisten und Filmregisseure, Schriftstellerinnen und Buchautoren Gehör, die Schlangenbad und seine dort lebenden Bürger und Gäste in den verschiedenen Epochen der letzten drei Jahrhunderte faszinierend darstellten. Mit den professionell gelesenen Texten wird der Gast auf dem Weg zurück in der Geschichte des Schlangenbader Kurlebens erlebnisreich begleitet. Volker Schlöndorff, Wolf von Lojewski, Viktoria Stamm oder Hiltrud Hauschke, alle bekannt aus Film und Fernsehen und in Schlangenbad lebend, sind per Audio-Datei mit dabei und verleihen den historischen Figuren ihre professionellen Stimmen.

 

Termine 2021

27. Mai  18.30 Uhr

02. Juli  18.30 Uhr

27. Juli  18.30 Uhr

17. August 18.30 Uhr

03. September  16 Uhr

02. Oktober 15 Uhr

 

9 Euro

(nur am 2.10.: 5 Euro mit Kurkarte)

Treffpunkt an der Sonnenuhr im unteren Kurpark

 

Auch für Gruppen buchbar:

75 Euro (max. 25 Pax)

90 Euro (> 25 Pax)

Anfragen bitte über das Kontaktformular

 

 

 Presseecho:

Belustigende Unterhaltung für die Bädergesellschaft

Wiesbadener Kurier 1.7.2017 (Klick auf Foto)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Es trug sich zu im Schlangenbade"

 

Die Lesung zum gleichnamigen Buch.

Im bebilderten Vortrag hören wir die erzählten Episoden der Persönlichkeiten, die in den letzten 300 Jahren in Schlangenbad zu Gast waren. Berichte aus drei Jahrhunderten, unterhaltsam vorgelesen von geschulten und teilweise sehr berühmten Stimmen, werden als Ton- oder Videodokument in die interessante Doku eingebunden. Auf diese Weise erhalten Journalisten und Filmregisseure, Schriftstellerinnen und Buchautoren Gehör, die Schlangenbad und seine dort lebenden Bürger und Gäste in den verschiedenen Epochen der letzten drei Jahrhunderte faszinierend darstellten. Mit den professionell gelesenen Texten wird der Gast auf dem Weg zurück in der Geschichte des Schlangenbader Kurlebens erlebnisreich begleitet. Volker Schlöndorff persönlich erzählt per Video von seiner Kindheit in Schlangenbad.

Aber auch Wolf von Lojewski, Viktoria Stamm oder Hiltrud Hauschke, alle bekannt aus Film und Fernsehen und in Schlangenbad lebend, sind per Audio-Datei mit dabei und verleihen den historischen Figuren ihre professionellen Stimmen.

 

Termine 2021:

20. November 15 Uhr

17. Dezember 18.30 Uhr

Vortragsraum der Median Rehaklinik, Rheingauer Str. 18

 

9 Euro, mit Kurkarte 5 €.

 

Auch für Gruppen buchbar:

75 Euro (max. 25 Pax)

90 Euro (mehr als 25 Pax)

Anfragen bitte über das Kontaktformular.

 

Mit einem Klick aufs Foto hier kurz reinschnuppern:

Noch mehr Infos!

 

Wer auf eigene Faust Schlangenbad erkunden möchte, findet in diesem Flyer die Position der Infotafeln vor, die bei einem Rundgang durch den Ort über dessen Sehenswürdigkeiten informieren. (Ansehen mit Klick aufs Bild).

 

------------------------------

Einen guten chronologischen Überblick über die Historie bietet die Internetseite KuLaDig - Kultur.Landschaft. Digital (www.kuladig.de). Dieses Informationssystem über die Historische Kulturlandschaft und das landschaftliche Kulturerbe fasst für den Kernort Schlangenbad alle bedeutenden Daten und Fakten zusammen.

 

------------------------------------------------------------------------

Der beste Kenner aller Schlangenbader Gegebenheiten, Gebäude oder Persönlichkeiten ist Heimatarchivar Daniel Eckert. Er beantwortet gerne auch mal knifflige Fragen unter:

Bäckerei Daniel Eckert Tel: 06129-8889. daniel@dc-eckert.de

 

------------------------------------------------------------------------

Schlangenbad hat auch ein Museum! Im Wambacher Mühlenmuseum werden ebenfalls Führungen angeboten. Außerdem gibt es dort einen tollen Barfußpfad und einen Spielplatz.

 

-----------------------------------------------------------------------

Wandervorschläge rund um Schlangenbad (Große u. kleine Bärenrunde, Nassauisches Allgäu, Auf historischen Pfaden durch die Bäderlandschaft) gibt es beim Verein Naturerbe Taunus e.V.

 

 

 

Und hier noch das Kleingedruckte

 

Die Teilnahme an allen genannten Führungen erfolgt auf eigene Gefahr und unter Berücksichtigung der aktuell gängigen Abstands- und Hygieneregeln.

 

Bildrechte

Alle Fotos auf dieser Homepage: Sabine Bongartz.

Historische Abbildungen sind im Original im Besitz von Heimatarchivar Daniel Eckert.

Zitat-Tafeln hängen im Foyer der MEDIAN Klinik Schlangenbad.

Aquarell Schlangenbad gemalt von Dr. Petra Klußmann

Historisches Foto mit Eseln und Kurgästen im Besitz von Reinhold Sturm, Rauenthal

Historisches Foto Oberes Kurhaus: aus einem Fotoalbum von 1874 im Besitz des Kur -, Stadt- und Apothekenmuseums Bad Schwalbach

Film von Volker Schlöndorff mit persönlicher Genehmigung.